EINSCHULUNG  2014

Insgesamt 68 Schülerinnen und Schüler erlebten am 26. August 2014 ihre Einschulung in der Tönninger Stadthalle. Sie wurden begleitet von vielen Familienmitgliedern, so dass die Stadthalle buchstäblich aus den Nähten platzte.

Frau Schreiber betonte in ihrer Rede das gemeinsame Lernen, das die Gemeinschaftsschule ausmacht. Dabei werden die Individualitäten jedes einzelnen Kindes respektiert. 

  

Bevor die Mädchen und Jungen ihren neuen Klassen zugeteilt wurden, forderte Frau Schreiber die neuen Fünftklässler traditionell auf, einige Wünsche an ihre Zeit auf der Gemeinschaftsschule aufzuschreiben und diese an eine Pinnwand zu heften. Frau Schreiber bewahrt diese Zettel gut auf, um sie am Ende der Schulzeit den Schülerinnen und Schülern wieder zukommen zu lassen, damit bilanziert werden kann.

 

Die Klassenlehrerschaft übernehmen für die nächsten Jahre Frau Ehlers-Pusch (5a), Frau Gefke (5b) und Frau Christiansen (5c).

 

Die sechsten Klassen hatten bereits vor den Sommerferien mit ihren Klassenlehrkräften Geschenkkästen angefertigt, die sie den neuen Fünftklässlern überreichten. Gefüllt waren diese Schultüten u.a. mit einem für alle Schüler aller Jahrgangsstufen verpflichtendem Schuljahresplaner. Ein Planer, in den Hausaufgaben und Termine eingetragen werden können, der aber auch für eine ständige Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus sorgen wird. Dank der Unterstützung des Fördervereins, der sich wie üblich im Foyer präsentierte, kann dieses Buch kostenlos an die „Neuen“ verteilt werden, alle anderen Schülerinnen und Schüler müssen fünf Euro bezahlen.

 

Für die musikalische Umrahmung sorgte ein „brummender“ Chor der sechsten Klassen (L) und Lenke Witt (10b) mit einem Solo auf dem Flügel. Außerdem trug die Theatergruppe aus dem Nachmittagsangebot unter der Leitung von Frau Nebel zwei lustige Sketche vor.