HUSUMER NACHRICHTEN

Verblüffende Effekte dank Schwarzlicht

Tönning. Erwartungsvoll saßen 35 schwarz gekleidete Mädchen in der Tönninger Stadthalle und warteten auf Inge Oscheja aus Kiel. Sie sollte die Gruppe in die Geheimnisse des Schwarzlicht-Theaters einführen. Den Projekttag der Wahlpflichtkurse Bewegungstheater der Klassen 8 bis 10 an der Eider-Treene-Schule Tönning hatte Lehrerin Katja Rohwer organisiert. Diese Theaterform findet auf einer völlig abgedunkelten Bühne statt, nur Schwarzlicht kommt zum Einsatz, das ausschließlich Neonfarben und Weiß zum Leuchten bringt. Dadurch entsteht ein reizvoller Effekt, der entsprechend gekleidete Tänzerinnen zu schweben scheinen lässt.

Staunend beobachteten die Schülerinnen Inge Oscheja, die im Schwarzlicht mit verschiedensten Requisiten jonglierte. Dann waren sie an der Reihe und entwickelten eine erste Choreographie mit Jongliertüchern, die sich die Mädchen gegenseitig präsentierten. Später befassten sich einzelne Gruppen mit Bewegungsstudien und verschiedenen Requisiten. Am Dienstag (6.) wird eine Gruppe ihr Ergebnis am Bunten Abend der Schule präsentieren. Alle Schülerinnen sind sich einig, dass in den nächsten Wochen weitergearbeitet wird, damit zur 100-Jahr-Feier der Schule im nächsten Jahr ein besonderes Programm dargeboten werden kann, wie Katja Rohwer berichtet. Besonderer Dank gilt dem Förderverein der Schule, der diese Veranstaltung finanziell unterstützt hat.