PROJEKTTAG "BALLADEN"

Mit viel Freude und Engagement haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b unter der Leitung von Frau Rohwer einen Projekttag "Balladen" (30.06.2014) durchgeführt.

Szenisch umgesetzt werden sollten entweder "Der Zauberlehrling" oder "Der Erlkönig", beide von Goethe.
Zwei Gruppen haben das Schwarzlichttheater gewählt, eine Gruppe hat ein Video gedreht, eine Schülerin hat die Ballade "Erlkönig" komödiantisch präsentiert.

Die Schwarzlichtbilder habe ich jeweils mit einer Strophe oder einem Teil der Strophe der jeweiligen Ballade unterlegt, sodass der Betrachter seine Fantasie "gelenkt" einsetzen kann.

 

Text: Frau Rohwer

DER ERLKÖNIG

"Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?"
"Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlenkönig mit Kron' und Schweif?"
"Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif."

 

Tamara - Lara - Kristina

"Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,

Was Erlenkönig mir leise verspricht?"

"Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;

In dürren Blättern säuselt der Wind."

"Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort

Erlkönigs Töchter am düstern Ort?"

"Mein Sohn, mein Sohn, ich sehe es genau:

Es scheinen die alten Weiden so grau."

"Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt:
Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt."

"Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!

Erlkönig hat mir ein Leids getan!"

DER ZAUBERLEHRLING

1. Strophe

 

Hat der alte Hexenmeister

Sich doch einmal wegbegeben!

Und nun sollen seine Geister

Auch nach seinem Willen leben!

Seine Wort' und Werke

Merkt' ich und den Brauch,

Und mit Geistesstärke

Tu ich Wunder auch.

Walle! Walle!

Manche Strecke,

Dass zum Zwecke

Wasser fließe

Und mit reichem vollem Schwalle

Zu dem Bade sich ergieße!

 

Pascal - Nico - Sören - Thies

7. Strophe / 1. Teil

 

Und sie laufen! Nass und nässer

Wird's im Saal und auf den Stufen.

Welch entsetzliches Gewässer!

Herr und Meister! Hör mich rufen!

Ach, da kommt der Meister!

Herr, die Not ist groß!

Die ich reif, die Geister,

Werd ich nun nicht los.

"In die Ecke,

Besen, Besen!

Seid's gewesen!

Denn als Geister

Ruft euch nur zu seinem Zwecke

Erst hervor der alte Meister."