FEUERWEHR  ALS  WAHLFACH

Tönning (ug) – An der Eider-Treene-Schule (ETS) in Tönning gibt es ein Wahlfach für Schüler der 9. und 10. Klassen, das ebenso ungewöhnlich wie spannend ist: Feuerwehr! 

In Kooperation mit der Tönninger Feuerwehr konnte dieses Wahlfach bereits im vergangenen Schuljahr viele Kinder begeistern und auch in diesem Schuljahr, das nun bald endet, sind 16 Jungen und Mädchen mit „Feuer“-Eifer dabei. Die Kombination von Theorie und Praxis gestalten der Lehrer der ETS, Hinrich Lüers, und der Fachwart für Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung, Ulli Proß – beide Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in Tönning, die sich für spezielle Themen noch Helfer ins Boot holen. 

So unterrichtet Dennis Domann die Schüler in Erster Hilfe und Frank Sass in technischer Hilfe. „Ohne theoretische Ausbildung kann die praktische Brandbekämpfung nicht gelingen“, sagt Lehrer Hinrich Lüers und blickt zurück auf dieses Schuljahr, in dem unter anderem Brandentstehung und baulicher Brandschutz Thema für die Schüler waren. Im praktischen Bereich, der den Kindern besonders viel Spaß machte, wurden kleine Brände mit dem Feuerlöscher gelöscht, Funkübungen durchgeführt, ein Auto mittels Zange auseinandergenommen, Verhalten als Ersthelfer geübt und diverse Löschübungen durchgeführt. „Theorie mit Praxis füllen“, ist sein Leitspruch und als Lehrer sieht er in diesem Unterricht den Vorteil, dass auch Bereiche aus Physik und Chemie aufgegriffen werden können. 

Die letzte große Übung vor den Ferien war „Feuer an der ETS, das Klettergerüst brennt“. Flink wurden Schläuche ausgerollt, alles in Position gebrachtund dann hieß es: „Wasser marsch“. Ulli Proß und Hinrich Lüers waren mit der Übung zufrieden, alles hat gut geklappt. Die Jugendlichen mussten am Ende eines Schultages noch einmal richtig Schwerst­arbeit leisten.

O
b es das Wahlfach „Feuerwehr“ auch im kommenden Schuljahr geben wird, steht noch nicht fest. „Wir hoffen es aber“, kommt es von Ulli Proß, „Verhalten im Ernstfall ist Jugendliche enorm wichtig und für die Feuerwehr ist diese Art des Unterrichts an Schulen eine innovative Form, ihre Arbeit vorzustellen und sich zu präsentieren.“


Text und Fotos: Gieseler