ETS - FUSSBALL - WELTMEISTERSCHAFT - 2018

Fußball-Weltmeisterschaft an der ETS

Kurz vor Beginn der Sommerferien fand am Mittwoch (4. Juli) auf dem Sportplatz an der Eider-Treene-Schule ein etwas anderes Fußballturnier statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich zu diesem Turnier anmelden und unter dem Namen eines Landes an dieser WM teilnehmen. Und wer die Spannung bei der „richtigen“ Weltmeisterschaft in Russland nicht mehr aushält – der neue Weltmeister heißt Brasilien.

Das Besondere bei dieser WM war, dass alle Mannschaften bestimmte Bedingungen erfüllen mussten, um überhaupt an dem Turnier teilnehmen zu können. So durfte das Gesamtalter der Mannschaft 80 Jahre nicht überschreiten (das Alter der Mädchen trug nur zur Hälfte zum Gesamtalter bei), es mussten in jedem Team Schüler aus mindestens zwei unterschiedlichen Klassenstufen mitspielen und in jeder Mannschaft mussten Mädchen mitspielen. Dabei kam es auf dem Platz zu Begegnungen, bei denen sich eine Mannschaft mit 6 Spielern einer Mannschaft mit 12 Mädchen stellen musste. Nachdem in der Vorrunde in sechs Vierergruppen die Teilnehmer am Viertelfinale ausgespielt wurden, kam es im KO-System zu weiteren spannenden Spielen. Letztendlich konnte sich Brasilien im Finale mit 3:1 gegen Belgien durchsetzen. Panama wurde nach einem knappen Spiel und Neunmeterschießen schließlich dritter. Alle drei Nationen würden mit diesem Ausgang bei der laufenden WM wohl sehr gut leben können.

Wie es sich gehört, spielte auch das Drumherum bei diesem Turnier eine wichtige Rolle und für so manchen Schüler war das Geschehen neben dem Platz ebenso wichtig wie die Fußballspiele auf dem Platz. Schülerinnen und Schüler verkauften Crepes, belegte Brötchen, Eis oder schminkten die Spieler und Fans in den jeweiligen Landesfarben. Nebenbei konnten noch andere kleine Spiele ausprobiert werden, um sich die Zeit bis zu den nächsten Spielen zu vertreiben.

 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön bei allen Beteiligten für den großen Einsatz, der dazu beigetragen hat, dass sich dieser etwas andere Schultag zu einer gelungenen Veranstaltung entwickelt hat. Vielleicht hat dieses Turnier ja Appetit auf mehr gemacht und schreit nach einer Wiederholung?   

 

Text: Herr Freriks
Video: Frau Kock